Der extrem leistungsstarke Mobile Großventilator MGV L125 FII Task wurde auf ein Ford Transit Fahrgestell mit 3,5t zGG aufgebaut. Die Konstruktion und der feuerwehrtechnische Aufbau wurden komplett in unserem Unternehmen realisiert.

Die Beschaffung der Feuerwehr erfolgte auf Landkreisebene, aus diesem Grund wurde als Unterbau für den Mobilen Großventilator ein Selbstfahrer gewählt. Dieser ist bei längeren Anfahrten schnell und flexibel.

Der Mobile Großventilator MGV L125 FII Task – mit einer effektiven Luftleistung von bis zu 1.000.000 m³/h – ist mit einer Hub-Dreh-Neigevorrichtung (0,6 m Heben, +/- 100° Drehen und +/-20° Neigen) ausgestattet, um ihn unabhängig vom Unterbau ausrichten zu können. Die integrierte Wassernebeleinrichtung des Großventilators verfügt über eine Reichweite von bis zu 80 m bei 280 l/min bei 7bar.

Das Fahrzeug verfügt über einen Dachbalken, zwei Frontblitzer und zwei Heckblitzer, jeweils mit Hochleistungs-LEDs. Der robuste Kofferaufbau aus Aluminium verfügt über eine integrierte, automatische Umfeldbeleuchtung , eine automatische Innenraumbeleuchtung und Beleuchtung der komplett begehbaren Plattform. Die Rollläden sind in Tiefbauweise ausgeführt, um maximalen Stauraum zur Verfügung stellen zu können.

In den Geräteräumen ist ein erweitertes Spiralschlauchsystem mit 5 x 6m Spiralschläuchen und zwei Spiralschlauchadaptern zur saug- und druckseitigen Montage untergebracht. Zusätzlich sind auf einem Auszug im G1 ein Hochleistungslüfter und eine BIG-Luftleithaube verlastet.

Das Fahrzeug verfügt über eine Digitalfunk-Anlage mit einem gekoppelten Navigationssystem. Im Einsatzfall werden die Zielkoordinaten automatisch an das Navigationsgerät gesendet und die Route programmiert.

Hier geht’s zum Video: Video MGV L125 FII Task